MeerMakeup

Street Food Wochenende

1. Mai 2016

Hallo ihr Lieben,

am Wochenende hat bei uns in Kiel das Street Food Wochenende stattgefunden. Das ist wohl der Punkt an dem ich mich als ein „Foodie“ outen muss. Ich LIEBE Essen. Das bedeutet nicht, dass ich nicht wählerisch bin, denn das,muss ich zu meiner Schande zugeben, bin ich leider.

Da ich die immer gleichen Crêpe- und Würstchen-Stände auf Volksfesten langsam nicht mehr sehen konnte, kam mir dieses Fest genau recht. Und da im schönen Kiel ansonsten nicht so viel los ist, ist so eine Veranstaltung für mich ein kleines großes Highlight. Da war ich wohl auch nicht die einzige die das so sah, denn obwohl es noch Vormittags war, war es bereits ziemlich voll.
IMG_6464

An den Foodtrucks, für die ich mich interessiert habe, gab es zum Glück nicht so lange Schlangen. Andere Trucks hatten da schon deutlich mehr zu tun. Obwohl ich selber keiner der Hot-Dogs verzehrt habe, wollte ich euch diesen Anblick nicht vorenthalten. „Holy Dogs“ nennen sich die Herrschaften, die diese kleinen Kunstwerke mit Liebe zubereitet haben.

hot dogs

Zugegeben, dass ich mir an dem Cupcake-Stand die Wartezeit von sparen konnte, lag nicht daran, dass die Leute sich hier nicht stapelten. Ganz im Gegenteil. Netterweise konnte ich zu meiner Schwester und ihrem Liebsten dazu stoßen, nachdem die beiden bereits 30 Minuten angestanden hatten. Verständlicher Weise war der Andrang bei „the fat unicorn“ sehr groß, da man sich seinen Cupcake komplett selber zusammstellen konnte. Für mich kam dabei ein Schokoladenboden, Raspberry-Cheesecake-Frosting, Schokosoße und Puffreis zur Dekoration bei raus.

IMG_6318 IMG_6322

Und weil ich an diesem Wochenende wirklich Lust auf Süßes hatte, habe ich auch dem „Törtchen-Mobil“ einen Besuch abgestattet. Die Auswahl war auf acht Törtchen und ein paare weitere Teile beschränkt, was meiner Meinung nach immer noch mehr als genug war und mir die Entscheidung nicht gerade leicht gemacht hat. Am Ende habe ich mich für ein Törtchen mit keksartigem Teig und Rhabarberfüllung entschieden. Ich bereue, dass ich mir davon nicht noch so eins, zwei oder fünf mitgenommen habe – so ein Gaumenschmaus!

IMG_6341 IMG_6411

Wer mich persönlich kennt weiß, dass ich etwas für Nudeln, Käse und Brot übrig habe. Das ganze in Kombination ist dann wohl ein wahrgewordener Traum. Das Mac’n’Cheese Grilled Cheese Sandwich habe ich bei „Dr. Schneiders Grilled Cheese Wonderland“ ergattert. Ich muss zugeben, dass der Käse nicht ganz meinem Geschmack entsprochen hat (Ich bin Fan von sehr mildem Käse), aber nichts desto trotz hat dieses Sandwich hervorragend geschmeckt!
IMG_6398

Definitiv auch eine Erwähnung wert, ist mein vegetarischer Flammkuchen von „das Flämmchen“. Flammkuchen fällt in die Kategorie mag-ich-super-gerne-aber-mache-ich-mir-nie-selber. Das Food Festival war somit ein perfekter Anlass um es sich schmecken zu lassen. Der Flammkuchen wurde auf einem Holzbrett serviert und mit Liebe belegt und nach meinen Vorstellungen noch um Rucola, hausgemachtem Pesto und Pfeffer ergänzt.

IMG_6445 IMG_6447

Mein Liebster hat sich für einen Veggie-Burger mit Basilikum-Mayonnaise von „The Big Balmy“ entschieden. Der Burger sah nicht nur nahezu perfekt aus, sondern hat auch sämtliche Geschmacksnerven befriedigt. Meine Freundin Vanessa hat sich hier für die Süßkartoffel Pommes mit Trüffel Mayonnaise entschieden, die die perfekte Mischung aus knusprig und saftig waren.

IMG_6463

Süßkartoffel POmmes Trüffel Majo

 

Bei dem Anblick welches Gerichts läuft euch das Wasser im Mund zusammen?

Kommentar verfassen